KTM setzt bekanntlich auf Sportlichkeit und diese wird sich auch in der kommenden Saison fortsetzen? Welche Modelle sind schon bekannt und welche könnten noch kommen? Hier die Antwort!

 
  • KTM-1290-Super-Duke-R-EVO-2022
  • KTM-390-Adventure-2022
  • KTM-450-Rally-Dakar-2022
  • KTM-RC-125-und-RC-390-2022
  • KTM125SX2022-1
  • KTM300EXCTPISIXDAYS2022-1
  • KTM450SMR
  • KTM_1290_Super_Duke_GT_2022_007
 

1290 Super Duke R EVO

Die Super Duke hat eine neue Speerspitze! Zwar wurde 2021 die 1290 Super Duke RR präsentiert - alle Exemplare waren jedoch in kürzester Zeit ausverkauft. Deshalb kann man die neue 1290 Super Duke R EVO als neues Topmodell für die Breite Masse sehen. Das neue Modell greift auf den bereits legendären Status der bekannten SD R zurück, bietet aber noch mehr Technik, in Form der 2. Generation des semiaktiven Fahrwerks vom Typ WP APEX. Auf Knopfdruck wird die angriffslustige Rennstreckenwaffe zur bequemen Tourenmaschine - und umgekehrt. Vom Gewicht her sollte das semiaktive Fahrwerk nicht allzu viel Einfluss auf die Performance haben, lediglich zwei Kilo mehr wiegt die EVO gegenüber der herkömmlichen SD R.

KTM 1290 Super Duke GT 2022

Mit der 1290 Super Duke GT bietet KTM einen wahrlich brutalen Sporttourer an, der seinen Charakter zwischen Touring und Attacke in nur wenigen Sekunden wechseln kann. Für 2022 wurde der GT ein Update verpasst, das ihre positiven Eigenschaften nochmals stärken soll.

KTM RC 125 und RC 390 2022

In der A1- und A2-Führerscheinklasse gibt KTM mächtig Gas! Die beiden Supersportler RC 125 und RC 390 werden für 2022 vollständig überarbeitet und profitieren von neuen Chassis- und Fahrwerkskomponenten, sowie aufgewerteter Elektronik. Tatsächlich bieten die Modelle einen Level an Ausstattung, den wir in dieser Klasse nicht als selbstverständlich sehen! Die neue RC 390 konnte überzeugen.

KTM 390 Adventure 2022

Mit ausgewählten Upgrades soll die KTM 390 Adventure 2022 noch mehr Freiheit und Abenteuer bieten können. Dafür legt KTM im Zuge dieses kleinen Updates vor allem bei der Elektronik nach. Die Traktionskontrolle wird überarbeitet und für mehr Standfestigkeit verpasst KTM der kleinen Adventure neue Felgen.

Spekulation: Neue KTM 125 Duke und 390 Duke

Auf Basis der RC-Modelle wäre es somit logisch, auch die Duke Naked Bikes zu erneuern. Passend dazu sind uns schon Erlkönige der 125 Duke vor die Linse gefahren! Anders als in den aktuellen Modellen, die sich in erster Linie durch ihre Motoren unterschieden, wird KTM die nächste Generation ihrer Einstiegsnakeds untereinander stärker differenzieren. Diese könnten bereits 2023 auf den Markt kommen.

KTM 450 SMR 2022

Die KTM 450 SMR war bereits in den letzten Jahren eine wahre Wettbewerbs-Supermoto für Fans des Sports. In ihrer für 2022 upgedateten Version ähnelt das Bike dank eines speziellen, orange pulverbeschichteten Rahmens, einer blauen Sitzbank und Racing-Grafiken noch stärker den Rennbikes von KTMs Werksfahrern.

Spekulation: KTM 890 SMC

KTM schafft es nicht, seine Erlkönige zu verstecken - zu unserer Freude. So ist unserem Fotografen bereits ein spannender Prototyp einer KTM 890 SMC vor die Linse gefahren! Als Basis scheint die 890 Adventure zum Einsatz kommen, mit der sie sich das Grundgerüst aus Rahmen, Motor und die wesentlichen Elemente des Fahrwerks teilt. Hier alle Informationen.

KTM EXC-Modelle 2022

Alle Modelle der EXC-Baureihe bieten zwei wichtige, performancesteigernde Upgrades. Zum einen eine neue, straffer abgestimmte WP-Federung, die ein noch besseres Fahrverhalten bieten soll. Außderdem sind alle Modelle mit neuen MAXXIS MaxxEnduro-Reifen ausgestattet.

KTM SX-Modelle 2022

Bereits im Mai wurden die neuen SX-Modelle von KTM präsentiert, die nun den Werksbikes stärker ähneln sollen als bisher. Die 4-Takt-Baureihe der Generation 2022 beinhaltet 3 Modelle, die alle von Verbesserungen profitieren, darunter die neueste WP XACT-Federungstechnologie und Lösungen wie Traktionskontrolle, Launch-Control, einstellbare Motormappings und Elektrostartersysteme. In KTMs 2-Takt-Klasse soll die KTM 125 SX weiterhin für aufstrebende, sowie erfahrene Fahrer den Einstieg darstellen. Die KTM 150 SX des Jahres 2022 kann es mit den starken 250er-4-Taktern aufnehmen, während die KTM 250 SX das gleiche einfache Handling, aber noch mehr 2-Takt-Power bietet.